♥ Summernight Tears ♥

Ich laufe. Immer schneller und schneller, nur noch weg von diesem schrecklichen Ort. Die spitzen Kieselsteine, die sich tief in die nackte Haut meiner Füße bohren. Die eisige Kälte der ersten wirklich kalten Herbstnacht und des Regens, der immer weiter auf meinen fast nackten Körper prasselt. Nichts von alldem spüre ich auch nur ansatzweise, dafür bin ich vielzu verstört und mit meinen Gedanken beschäftigt.

 Ich spüre, wie ich zusammenbreche, als mir klar wird, dass mich niemand verstehen wird. Denn niemand hat sie verstanden, außer ich. Sie war so anders wie die anderen, so viel besser. Niemals könnte ich sie mit Worten beschreiben, sie war einfach Aila. Diesen Sommer gab es keine Sorgen für uns. Nur sie, ich und das pure Leben.

 Wie kann man einen Mensch, den man nur wenige Monate kannte, mehr lieben, als einen, der dich schon dein Leben lang begeleitet hat? Wie nur? Ich hätte früher merken müssen, wie wichtig sie mir ist, doch jetzt ist es zu spät. Sie ist weg. Für immer.

 

~ Manche Menschen kann man nicht verstehen. Man kann sie nur lieben oder hassen. Doch egal, wie man sich entscheidet, ihre Entscheidungen werden immer die gleiche bleiben.~ 

Kommentare: 5
  • #5

    My Stories (Dienstag, 10 September 2013 13:29)

    hmmm schön *_*

  • #4

    Flu (Dienstag, 23 April 2013 15:55)

    Mehr davon!!!!:c

  • #3

    lolo (Donnerstag, 28 Februar 2013 16:19)

    wow

  • #2

    ssbss-c (Sonntag, 13 Januar 2013 10:23)

    :O

  • #1

    Jenni :D (Sonntag, 23 Dezember 2012 18:22)

    Wow *-*